Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Lehrstuhl für Theoretische Elektrotechnik


Prof. Dr. rer. nat. Markus Clemens

Aktuelles

  • Auszeichnung der Master-Abschlussarbeit von Christoph Jörgens
    Unser Mitarbeiter Christoph Jörgens wurde für seine Master-Abschlussarbeit "Numerische Simulation... [mehr]
  • Pressemeldung zu Forschungsprojekt des Lehrstuhls TET
    Zu dem von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Forschungsprojekt "Parallele und... [mehr]
  • Auszeichnung für Christoph Jörgens
    Unser Mitarbeiter Christoph Jörgens erhielt die Auszeichnung "Best Paper Award for a Young... [mehr]
  • Bucherscheinung: Scientific Computing in Electrical Engineering
    Das Buch "Scientific Computing in Electrical Engineering - SCEE 2014, Wuppertal, Germany, July 2014"... [mehr]
  • Artikel in der Zeitschrift "International Innovation" erschienen
    Modelling an invisible field [mehr]
zum Archiv ->

Stellenausschreibung

 

 

In der Fakultät für Elektrotechnik, Informationstechnik und Medientechnik

am Lehrstuhl für Theoretische Elektrotechnik

 

ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt, befristet bis zu 3 Jahren,

die Stelle einer/s

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin / Mitarbeiters

mit 100 % der tariflichen Arbeitszeit

(Teilzeit ist möglich, bitte geben Sie bei der Bewerbung an, ob Sie auch bzw. nur an einer Teilzeitstelle interessiert wären)

zu besetzen.

Stellenwert: E 13 TV-L

 

 

Fachliche und persönliche Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossenes Universitätsstudium (Master oder vergleichbar) der Fachrichtung Elektrotechnik (bevorzugt Theoretische Elektrotechnik), angewandte Mathematik/Technomathematik, Informatik oder rechnergestützte Physik mit mindestens guter Bewertung
  • Sehr gute Kenntnisse in den Bereichen Theoretische Elektrotechnik, Angewandte Mathematik
  • Gute Programmierkenntnisse in C, C++, Matlab und Bereitschaft zur Einarbeitung und Programmierung in Lehrstuhl-eigene FEM-Forschungssimulationscodes (C++-/Matlab-/Python-basiert) sind erwünscht
  • Gute bis sehr gute Beherrschung der Sprachen Deutsch und Englisch in Wort und Schrift
  • Interesse an innovativer Methodenentwicklung der rechnergestützten Feldberechnung
  • Äußerst wünschenswert sind Kenntnisse im Bereich des Wissenschaftlichen Rechnens (speziell: Numerische Lösung partieller Differentialgleichungen, numerische elektromagnetische/multi-physikalische Feldberechnung (Computational Electromagnetics) und Numerische Lineare Algebra), zu Zeitintegrationsverfahren, parallelisierten und GPU-beschleunigten Simulationsverfahren

Aufgaben und Anforderungen:

  • Mitarbeit in laufenden Forschungs- und Drittmittelprojekten des Lehrstuhls TET; ein besonderer Schwerpunkt der Arbeit soll die Erarbeitung neuartiger Modellierungen von elektromagnetischen bzw. multiphysikalischen Feldproblemen und ihrer Berechnungsmethoden und die Programmierung dieser Algorithmen sein.
  • Implementierungsarbeiten an Feldsimulationsprogrammen des Lehrstuhls TET
  • Übernahme von Lehrveranstaltungen (max. im Umfang von 4 LVS)
  • Einbindung und Betreuung von studentischen Hilfskräften bei der Durchführung von Projekten
  • Konzeption und Betreuung studentischer Arbeiten (Bachelor und Master)
  • Publikation von Forschungsergebnissen auf (internationalen) Tagungen und in einschlägigen Journalen
  • Unterstützung bei der Akquise und Durchführung neuer Forschungs- und Drittmittelprojekte

 

Es handelt sich um eine Qualifizierungsstelle im Sinne des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes (WissZeitVG), die zur Förderung eines Promotionsverfahrens dient. Die Stelle ist befristet für die Dauer des Promotionsverfahrens, jedoch vorerst bis zu einem Zeitraum von 3 Jahren, zu besetzen.

Eine Verlängerung zum Abschluss der Promotion ist innerhalb der Befristungsgrenzen des Wiss-ZeitVG ggf. möglich.

Kennziffer: 18184

Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen, unter Angabe der Kennziffer, zu richten an die Bergische Universität Wuppertal, Fakultät für Elektrotechnik, Informationstechnik und Medientechnik, Lehrstuhl für Theoretische Elektrotechnik, Herrn Prof. Dr. Markus Clemens, 42097 Wuppertal.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Die Rechte der Schwerbehinderten, bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt zu werden, bleiben unberührt.

 

Bewerbungsfrist: 05.11.2018